Aug 18

Benjamin Bäder gewinnt den Literatur-Hotel-Preis 2012, seiner Heimatstadt Dinslaken. Der Name Literatur-Hotel-Preis ist eine Parodie auf den Literatur-Nobel-Preis, der nach dem Stifter und Erfinder des Dynamits Alfred Nobel benannt wurde. Da jedoch der Gebrauch von Sprengstoff nicht zu den üblichen Gepflogenheiten in Dinslaken gehört, ja sogar absolut unüblich ist, brauchte man ein anderes Wort um den Preis zu bezeichnen. Da sich wiederrum in Dinslaken mindestens ein Hotel befindet und sich das Wort Hotel sogar auf Nobel einigermaßen reimt war dieser Superclue natürlich naheliegend. Der Gewinnertext wurde immerhin mit einer Auflage von 54.800 Stück gedruckt und die Preise, die von verschiedenen lokalen Unternehmen gestiftet wurden sind auch ganz passabel. Deshalb dankt Fremdlesen.de für diese noble Auszeichnung und wünscht dem Niederrheinanzeiger weiterhin ein frohes journalistisches Schaffen und gönnerhaftes Mäzenatentum.

http://www.lokalkompass.de/dinslaken/kultur/literatur-hotel-preis-2012-der-sieger-heisst-ben-baeder-siegerlesung-am-30-august-im-art-inn-d199296.html

Einen Kommentar schreiben